top of page

Umfassende Informationen zu Blaualgen 2022

„Immer wieder sterben in der wärmeren Jahreszeit Hunde, weil sie mit Blaualgen kontaminiertes Wasser trinken. Doch Blaualgen können nicht nur für Hunde, sondern auch für Menschen, insbesondere Kleinkinder, eine Gefahr darstellen. Um vor dieser Gefahr zu warnen, haben die Gesundheits- und die Baudirektion gemeinsam eine Informationsseite zur Thematik erstellt. Dort finden sich neben allgemeinen Informationen auch Verhaltensempfehlungen, um Zwischenfälle zu vermeiden, sowie ein Warnplakat. Die Website ist über die Kurz-URL zh.ch/blaualgen abzurufen.(...)

(...) Blaualgen kommen in unseren Gewässern überall vor. Es ist nicht möglich, alle Gewässer im Kanton laufend zu überwachen und eine stets aktuelle Übersicht über massenhaftes Auftreten von Blaualgen an der Wasseroberfläche zu behalten. Die Situation kann sich örtlich und zeitlich innerhalb weniger Stunden ändern. Badeverbote oder Absperrungen am Seeufer sind deshalb nicht zielführend. Der einzig mögliche Schutz vor Blaualgen ist, die unter zh.ch/blaualgen aufgeführten Verhaltensempfehlungen zu beachten. (...) Via den dort abgebildeten QR-Code gelangt man auf die Blaualgen-Spezialsite.(...)"


(Quelle: Email vom Veterinäramt am 13.06.2022)

Algenblüte im August 2011 auf dem Greifensee. Quelle: AWEL




235 Ansichten

Comments


bottom of page